Tennis

Regionstitel für Karsten Krüger

Seesener gewinnt in Braunschweig in der Doppelkonkurrenz der Herren 40

Karsten Krüger (links) vom TC Seesen gewann mit seinem Partner Henner Faulhaber (TK Goslar/rechts) die Doppelkonkurrenz der Herren 40.

Seesen. In netter und freundschaftlicher Atmosphäre kamen 80 Tennisspieler und -innen aus 27 Vereinen zusammen, um die Vergabe der Meistertitel der TNB Region Braunschweig-Nordharz zu klären. Es wurden sowohl die Damen- und Herrenkonkurrenzen als auch die Altersklassen (40 bis 60) ausgetragen. Austragungsort war die Tennishalle des Vienna Hotel Easy (ehemaliges Playoff) im Braunschweiger Stadtteil Heidberg. Am Finaltag gingen jeweils zwei Einzeltitel nach Goslar und Braunschweig sowie nach Salzgitter, das zusätzlich mit vier Vizemeistern das erfolgreichste Team der Region stellte.

Bei den Herren unterlag Phillipp Zimmermann vom TC Salzgitter-Bad im Halbfinale seinem Vereinskollegen Manuel Wiesner nach starkem Start noch mit 6:1, 3:6 und 6:10. Im Finale trafen Wiesner und Levente Egyhazi vom SV GW Waggum aufeinander. Egyhazi hatte sich zuvor in einem tollen Spiel mit 5:7, 7:5 und 10:3 gegen John Fricke vom TV SZ-Gebhardshagen durchgesetzt. In einem beiden Kontrahenten alles abverlangenden Match, behielt Egyhazi mit 6:7, 6:3 und 10:4 nach gut zwei Stunden die Oberhand. Im Spiel um Platz drei hatte Fricke die größere Ausdauer und siegte mit 7:5 und 6:2.

Bei den Damen wurde Lea Baschanow vom TC BW Salzgitter ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Vorjahressiegerin hatte sich im Halbfinale überraschend klar mit 6:1 und 6:1 gegen die druckvoll aufspielende Tina-Maria Salzmann vom TSV Denstorf durchgesetzt. Im zweiten Halbfinale setzte sich Katharina Rucinski vom TC BW Salzgitter gegen Bettina Strauch von Drehle vom TSV Schapen mit 6:2 und 6:1 durch. In der Wiederauflage des Sommerfinales war Baschanow mit 7:5, 3:6 und 11:9 gegen Vereinskameradin Katharina Rucinski vom TC BW Salzgitter siegreich und unterstrich damit ihre Stellung im Damentennis der Region. Das kleine Finale entschied Tina-Maria Salzmann mit 6:1, 4:6 und 10:6 für sich.

Die Herren 40 dominierte der starke Christoph Kitzmann vom TSV Frisch auf Timmerlah. Im Halbfinale setzte sich Kitzmann zunächst gegen Fabian Dettmer mit 7:6 und 6:3 durch und schlug dann im Finale René Röpke vom TK Goslar klar mit 6:1 und 6:2. Röpke hatte im zweiten Halbfinale den topgesetzten Peter Kallenbach vom TC Schwülper mit 6:4 und 6:4 ausgeschaltet. Das kleine Finale entschied Dettmer mit 6:2 und 6:1 für sich.

Im Doppel der Herren 40 kam es im Finale zum Gipfeltreffen von Karsten Krüger (TC Seesen) / Henner Faulbaum (TK Goslar) gegen René Röpke (TK Goslar )/ Nils Bergsen (SG Achim-Börßum), bei dem sich das Team vom TK Goslar und TC Seesen mit 6:1 und 6:1 klar durchgesetzt hat.

Im Feld der mit 18 Teilnehmern stark besetzten Herren 50 traf der topgesetzte Lutz Lucht vom Hahndorfer TC im Halbfinale auf den an drei gesetzten Ralf Fricke vom TV SZ-Gebhardshagen. Dort setzte sich Lucht in einem hochklassigen Match denkbar knapp mit 7:5 und 7:6 durch. Im anderen Halbfinale war André Liekefett vom TSV 1896 Zweidorf-Wendeburg mit 6:2 und 6:3 gegen seinen Mannschaftskollegen Ferdinand Sokler erfolgreich. Leider konnte Liekefett das Finale nicht zu Ende spielen. Beim Stand von 6:3 für Lucht musste Liekefett verletzt aufgeben. Der Meistertitel ging damit nach Goslar. Das Spiel um Platz drei ging ohne Spiel an Sokler, Fricke musste ebenfalls angeschlagen passen. In der Nebenrunde sicherte sich Ulrich Spanke vom STV Ringelheim mit 6:2 und 6:1 den Titel über Holger Rabe vom MTV Wolfenbüttel.

Bei den Herren 60 blieb Norbert Junike vom TC SW Steterburg ungeschlagen. Im Halbfinale schlug Junike in einem taktisch herausragenden Spiel den starken Michael Schilling mit 6:0, 6:2 und traf dort auf Wolfgang Wolf vom STV Ringelheim, der sich zuvor in einem engen Spiel mit 4:6, 6:3 und 10:8 gegen Czeslaw Rucinski vom TC BW Salzgitter durchgesetzt hatte. Junike kam mit 5:7, 6:2 und 10:6 gegen Wolf zum Turniersieg. Das kleine Finale entschied Rucinski mit 6:3 und 6:4 für sich. Den Titel in der Nebenrunde sicherte sich Dieter Parting vom BTHC mit 6:4 und 6:1 gegen Joachim Steudtner vom TSV Frisch auf Timmerlah.

In den Ausscheidungsspielen der Damen 50 kam es zwischen Cornelia Meyer vom TC BW Salzgitter und Angelika Lucht vom Hahndorfer TC zum Kampf um den Titel. Dort behielt Angelika Lucht mit 3:6, 6:4 und 10:4 in einem sehr engen Spiel die Nerven und holte den zweiten Titel nach Goslar. Den dritten Platz sicherte sich Silke Machura vom TC Salzgitter-Gebhardshagen mit 6:3 und 6:3 durch den Sieg über Beate Ahrens vom TC PTB Braunschweig.

Organisiert wurden die Meisterschaften von den Sportwarten der Region, federführend Michael Warnecke, unterstützt von Fabian Dettmer und Oliver Brandes.bo

Sport

Neue Gesichter, neue Kurse

Herren starten mit Sieg in die Rückserie

Turniersieg knapp verpasst