Rhüdener G-Jugend siegt in Schladen

Turniererfolg für den jüngsten Nachwuchs

Schladen/Rhüden. Schöner Erfolg für die G-Jugend des FC Rot-Weiß Rhüden: Sie konnte das Hallenturnier beim SV Schladen für sich entscheiden. Zu einem besonderen Highlight wurde die Siegerehrung, da jeder Spieler eine Medaille aus den Händen des Maskottchen von Eintracht Braunschweig überreicht bekam und die Mannschaften entsprechend der erspielten Platzierung je eine Pokal erhielten.

Das Teilnehmerfeld bestand aus acht Mannschaften und wurde in zwei Gruppen unterteilt. Die Rhüdener trafen in Gruppe A auf den SV Schladen A, SC Hornburg und die JSG Langelsheim. Der FC landete dabei auf Rang eins vor Langelsheim. In Gruppe B zogen der SV Neiletal und der SV Schladen B in das Halbfinale ein. Nach drei Siegen trat der FC dort mit breiter Brust an und ließ dem Gastgeber keine Chance. Mit 5:1 endete die Begegnung für die Rhüdener. Im Halbfinale 2 spielte die SV Neiletal, ebenfalls mit drei Siegen aus der Gruppenphase, gegen die JSG Langelsheim, im Siebenmeterschießen setzte sich der SVN durch.

Langelsheim sicherte sich durch anschließend Platz drei im Siebenmeterschießen, ehe es zum Endspiel kam. In einem Finale, welches keinen Verlierer verdient hatte, stand es bei der Schlusssirene 0:0. Somit kam es auch in der letzten Begegnung des Tages zur Entscheidung vom Siebenmeterpunkt. Die Nettejungs setzten sich dabei mit 2:0 durch. Dabei erwies sich der Torhüter des FC als Siebenmeterkiller. Er parierte jeden Schuss und verwandelte selbst einen für sein Team.srd

Sport

Endlich soll es wieder losgehen

Neuzugang beim TSV Münchehof

SVE-Damenteam meldet sich ab

Start in die Vorbereitung