Rhüdener Tennisnacht ein Volltreffer

TSV Rhüden freut sich über zahlreiche Teilnehmer und spannende Spiele

Hatten mal wieder viel Spaß: Die Tennisspieler des TSV Rhüden bei der diesjährigen Tennisnacht.

Rhüden. Es ist traditionell die Veranstaltung, die den Winterschlaf bei der Tennisabteilung des TSV Rhüden sozusagen beendet. Die Tennisnacht hat beim TSV eine lange Tradition, die jetzt fortgesetzt wurde. In der Seesener Tennishalle trafen sich die aktiven Tennisspieler aus Rhüden, um im bewährten Modus der Tennisnacht ein Doppel-Mixed-Turnier auszuspielen. In vier Spielrunden wurde wieder bunt durchgemischt: Damen und Herren, Jung und Alt trafen in den verschiedensten Kombinationen aufeinander. Und dabei wurde natürlich um jeden Punkt gekämpft, aber auch viel gelacht, denn auch das ist Tradition: Bei der Tennisnacht steht der Spaß im Mittelpunkt.

Nichtsdestotrotz wurden anschließend bei der Siegerehrung die besten Spieler ausgezeichnet. Den ersten Platz konnte sich dieses Jahr Manuela Löffler sichern. Matthias Neumann und Yannic Wittenberg belegten die Ränge zwei und drei. Und auch die berühmte rote Laterne für den letzten Platz musste noch vergeben werden. Sie wurde in diesem Jahr zwischen Diana Ulbricht und Detlef Krämer geteilt.

Mit dem Ende des offiziellen Teils war der Abend aber noch nicht vorbei. Er klang noch mit Gesprächen und dem ein oder anderen Getränk gemütlich aus. Und Thema war dabei natürlich auch die Sommersaison 2020, denn lange ist es nicht mehr, bis auch draußen wieder die gelben Filzkugeln fliegen.YW

Sport

Endlich soll es wieder losgehen

Neuzugang beim TSV Münchehof

SVE-Damenteam meldet sich ab

Start in die Vorbereitung

Guter zweiter Platz