Tennis

Seesener Doppelteams liegen gut im Rennen

Entscheidung über den Staffelsieg könnte am 5. September im direkten Duell fallen

Im letzten Heimspiel der diesjährigen Sandplatzsaison siegten die Tennis-Herren 65 des MTV Seesen gegen den TC Holzland-Rümmer mit 3:1-Matchpunkten (von links): Frank Michael, Michael Keil, Harald Koch, Winfried Vollmann, Wilfried Brunkhorst, Wolfgang Meyer, Kapitän Rolf Perbandt und Claus Werner.

Seesen. Die beiden Seesener Tennis-Mannschaften der Herren 65 liegen im Doppelwettbewerb der Tennis-Region kurz vor Saisonende gut im Rennen. Der MTV Seesen gewann sein letztes Heimspiel gegen den TC Holzland-Rümmer mit 3:1. Der TC Seesen spielte 2:2 gegen Olympia Braunschweig und setzte sich mit 3:1 gegen den Spitzenreiter Salzgitter-Gebhardshagen durch. Schwer wiegt bei ihnen aber der Ausfall von Kapitän Gerhard Wagner für die restlichen beiden Partien.

Für den Gegner des MTV Seesen, den Klassenneuling TC Holzland-Rümmer, verlief die sich dem Ende neigende Freiluftsaison überhaupt nicht nach Wunsch, denn es wurde bislang lediglich ein Unentschieden beim SV Sandkamp erreicht. Trotz dieser negativen Bilanz waren die Gastgeber gewarnt, da sie einige Spiele erst im Match-Tiebreak abgeben mussten. Dies bekamen die Sehusastädter ebenfalls zu spüren. Erst nach harter Gegenwehr konnten sie einen mühevollen, aber nicht unverdienten Erfolg, mit 3:1 Matchpunkten letztlich sicherstellen.

Seesens erstes Doppel, die eingespielte Kombination Michael Keil/Frank Michael, war ihrem Gegner in vielen Situationen überlegen und setzte sich eindeutig und verdient mit 6:1 und 6:3 durch. Auch das zweite Gastgeber-Doppel, das Duo Wilfried Brunkhorst/ Winfried Vollmann, schien keinerlei Probleme zu haben; denn Satz eins sicherten sie sich im Schnelldurchgang mit 6:0. Danach wurde es aber noch einmal spannend. Erst im Tiebreak hatten die Sehusastädter das bessere Ende für sich und Durchgang zwei ging mit 7:6 (7:3) an sie. Mit 2:0 Matchpunkten im Rücken ging es in die Halbzeit mit anschließender Kaffeepause.

Da diesmal sämtliche Stammspieler zur Verfügung standen, kamen auch alle Aktiven zum Einsatz. Wolfgang Meyer/Rolf Perbandt bildeten jetzt das erste Doppel. Die gesamte Begegnung war abwechslungsreich. Die Gastgeber sicherten sich Satz eins mit 6:4, den zweiten Durchgang gaben sie mit 2:6 ab. Im entscheidenden Match-Tiebreak lagen die Gäste aus dem Kreis Helmstedt mit 4:1 in Front. Am Ende sicherte sich aber das MTV-Duo mit 10:5 den Erfolg. Parallel dazu verlief die vierte Begegnung. Claus Werner/ Harald Koch bildeten das Doppel. Nach einem 1:4-Rückstand drehten sie zunächst die Begegnung und gingen mit 6:5 in Führung und hatten sogar bei eigenem Aufschlag Satzball. Am Ende unterlagen sie aber im Tiebreak mit 6:7 (5:7). In Durchgang zwei schien dann die Luft raus zu sein; denn dieser ging eindeutig mit 6:0 an die Gäste. Durch diesen Erfolg haben die MTVer ihr gestecktes Saisonziel bereits bei weitem übertroffen und liegen mit 9:3 Tabellenpunkten momentan auf Tabellenplatz zwei. Das letzte Punktspiel steht am Donnerstag, 5. September, an. Dann treffen die Mannen um Mannschaftsführer Rolf Perbandt im Lokalderby auf der Tennisanlage an der Kurparkstraße auf die Alterskameraden vom TC Seesen.

Die Senioren des TC Seesen hatten im Rahmen der Doppelrunde Olympia Braunschweig zu Gast. Im ersten Doppel harmonierten Gerhard Wagner/Manfred Schellmann fast perfekt und ließen den Gästen beim 6:0, 6:0 keine Chance. Im Parallelspiel hatten Norbert Schweda/Wolfgang Bertram zunächst mächtig zu kämpfen, steigerten sich dann aber deutlich und sicherten mit 7:6, 6:2 die erhoffte 2:0-Pausenführung. Im dritten Spiel führten Gerhard Wagner/Hannes Hölscher bereits 5:1 im ersten Satz als sich Gerhard Wagner verletzte (Muskelfaserriss). Der erste Satz konnte dann noch mit 6:3 über die Zeit gerettet werden, aber im weiteren Verlauf war ein Tennisspiel mit einer solchen Verletzung nicht mehr möglich. Da Manfred Schellmann/ Günter Nebelung im vierten, vom Verlauf ausgeglichenen, Spiel mit 6:7 (5:7) und 3:6 knapp verloren, endete die Begegnung insgesamt 2:2-Unentschieden. Schwerer als der Punktverlust wiegt dabei sicherlich, dass Gerhard Wagner für die restlichen Spiele der Saison ausfällt.

Fünf Tage später musste die Mannschaft schon beim Tabellenführer in Salzgitter-Gebhardshagen antreten. Den Salzgitteranern, die wohl den spielstärksten Kader der Staffel haben, hätte bereits ein Remis zur Meisterschaft gereicht. Die Seesener hielten aber sowohl kämpferisch als auch spielerisch dagegen und konnten nach über zwei Stunden andauernden Matches überraschend mit einer 2:0- Führung in die Halbzeitpause gehen. Norbert Schweda/ Wolfgang Bertram hatten einen hervorragenden Tag erwischt und siegten nach einem 2:5-Rückstand mit überzeugender Leistung mit 5:7, 6:2 und 10:3 im Match-Tiebreak. Hannes Hölscher/ Manfred Schellmann erkämpften sich den ersten Satz mit 7:6 (7:5) und verloren nach einigen Konzentrationsfehlern den zweiten mit 3:6. Im Match-Tiebreak schien bei einer 8:5-Führung für die Gastgeber schon alles gelaufen, aber Hölscher/Schellmann waren im entscheidenden Moment wieder hochkonzentriert, holten fünf Punkte in Folge und gewannen noch 10:8.

Im zweiten Durchgang versuchte das TC-Team nun über die sicherste Waffe an diesem Tag auch den Gesamtsieg zu sichern. Schweda/Bertram gelang das gegen ein erneut starkes Gastgeber-Doppel mit 6:1 und 7:5 auch überzeugend. Im letzten Match des Tages zeigten Dietrich Krause/Günther Nebelung eine starke Leistung und unterlagen nach 6:4 und 2:6 erst im Match-Tiebreak mit 3:10. Mit dem 3:1-Gesamtsieg der TC-Senioren ist die Entscheidung über den diesjährigen Staffelsieg erst noch einmal aufgeschoben. Die Seesener reisen nun am kommenden Dienstag nach Groß Twülpstedt zum TC Holzland-Rümmer und versuchen auch dort wieder ihr Bestes zu geben, um den Staffelsieg zu erringen.ner/PG/dh

Sport

Erneut den Bronzerang erlaufen

Oberharzer Nordic-Aktiv-Cup 2019 erreicht die Ziellinie

Lokalderby und Meisterschaft

Invaders bleiben auf Rang drei