Bezirksliga 3 Braunschweig

SG Ildehausen/Kirchberg jubelt und der TSV Münchehof hadert

Sieg und Niederlage für die beiden Stadtvereine

Der TSV Münchehof konnte gestern das Fehlen mehreren Stammspieler nicht kompensieren und steckt fast schon wieder im Abstiegsschlamassel.

Münchehof/Ildehausen/Kirchberg. Während die SG Ildehausen/Kirchberg mit 3:2 gegen Rolkum durchsetzte, musste der TSV Münchehof eine bittere Pille schlucken. Gegen die FG Vienenburg/Wiedelah gab es eine 1:3-Heimpleite.

Das Bezirksligateam des TSV Münchehof hat im Heimspiel gegen den Tabellenletzten FG Vienenburg/Wiedelah eine empfindliche 1:3-Niederlage einstecken müssen.Dabei gingen die TSVer noch mit 1:0 in Führung, dann aber unterliefen der Abwehr zwei dumme Fehler, so dass Vienenburg mit einem 2:1-Vorsprung in die Pause ging. Nach dem Wechsel drängten die TSVer auf den Ausgleich, aber der Substanzverlust durch die vielen Ausfälle war einfach zu groß.

Es fehlte auch etwas Glück, aber am Ende war der 3:1 Erfolg der Vienenburger verdient. Ernüchterung beim TSV, denn jetzt rückt alles immer enger zusammen und am Dienstag (1. Mai) wird die personelle Lage nicht besser, wenn die TSVer den Tabellenführer, KSV Vahdet Salzgitter, um 15 Uhr zu einem weiteren Heimspiel empfangen.

Es kann einem wirklich Angst und Bange werden, wenn man einen Blick auf die Verletztenliste beim TSV wirft. Gegen Vienenburg fehlte TSV-Trainer Timm Ahfeldt fast die gesamte Abwehr, denn neben Alex Krause fielen auch Marvin Gehrke und Artur Renner aus, Im Mittelfeld merkte man das Fehlen von Jan Bergmann. Vienenburg war spielerisch und läuferisch besser. Lars Fuchs, der gar nicht so auffiel, aber die Fäden zog und jede Standardsituation gefährlich machte, und der Seesener Michael Rolltler war die stärksten Gäste-Spieler.

Nach zwei Warnschüssen der Gäste fiel in der 21. Minute das 1:0 für die TSVer nach einer langen Flanke auf den zweiten Pfosten. Kapitän Philip Bergmann, der oft auf sich allein gestellt war, bugsierte das Leder aus kurzer Entfernung irgend wie über die Linie und plötzlich führten die TSVer. Zwei Fehler führten dann aber noch vor der Pause zum 2:1 für Vienenburg. Nach einer Trinkpause unterlief dem nach der langen Verletzung schon wieder in erstaunlich guter Form befindlichen Rene Nolte ein Stockfehler.

Er traf den Ball nicht, so dass dieser durch die gesamte TSV-Abwehr zu Michael Rottler kam, der keine Probleme hatte, zum 1:1 einzuschießen. Nach einem unnötigen Foul an der Strafraumgrenze passten die TSVer nicht auf, denn Lars Fuchs brachte das Leder nicht vors Tor, sondern legte zum 16m Raum ab, wo ein Vienenburger völlig frei stand, bei seinem 2:1 Tor allerdings auch Glück hatte, den Ball so zu treffen, dass Kevin Lüs keine Chance hatte.

Nach dem Wechsel wurden die TSVer stärker. Edgar Elser traf den Ball per Kopf aus 8 m nicht richtig. Und auch Philipp Bergmann erwischte das Leder nach Eckstoß falsch. Die TSVer versuchten alles, hatten an diesem Tag aber zu viele Ausfälle auch bei einigen Leistungsträgern, die kämpferisch nicht alles abriefen. Die größte chance zum 2:2 hatte noch Alex Bergmann nach einem Pass von Edgar Elser, aber letztlich kam er nicht mehr richtig an den Ball.

Vienenburg machte in der 88. Minute den Sack per Konter zu, wobei Kevin Lüs zunächst noch glänzend reagierte, aber gegen den Nachschuss machtlos war.

Ildeh./Kirchb. – Rokl./Win. 3:2Trainer André Krzyminski konnte mit der Leistung seiner Elf vor allen Dingen in der ersten Halbzeit sehr zufrieden sein. Zwar waren die Gastgeber auf dem Rasenplatz in Ildehausen früh in Rückstand geraten (8.), aber zwei Treffer von Sturmtank Ali Badawie sowie ein Eigentor der Gäste brachten die SG auf die Siegerstraße.

Die SG zeigte schöne Kombinationen und hätte durchaus noch den einen oder anderen Treffer anbringen können. So wurde es noch einmal spannend, als die Gäste auf 2:3 verkürzten (58.). Die SG ließ zwar hinten nichts mehr anbrennen, aber die vielen guten Möglichkeiten, die sich das Team erarbeitete, wurden leichtfertig vergeben.

Am Ende durften die Gastgeber jubeln. Der Abstiegskampf in der Bezirksliga bleibt weiterhin äußerst spannend. Die SG hat einen sehr wichtigen Sieg eingefahren.

Die SG Ildehausen/ Kirchberg reist am Diensatg im Kellerduell der Bezirklasse 3 zum Auswärtsspiel nach Goslar und trifft dort ab 15 Uhr auf den SV Rammelsberg.uk

Sport

Derby endet mit Schrecksekunde

TSV Münchehof gewinnt bei Maibaum-Abschied

FC Rhüden zerlegt Wildemann