SG Seesen/Herrhausen vermeldet für die neue Saison 16 Neuzugänge

Viele Akteure des SV Engelade/Bilderlahe stoßen dazu / Kai Möhlenbrock bleibt Trainer

Die Neuzugänge (von links): Sebastian Pedroß, Amel Badic, Ozan Kapici, Justin Neumann, Felix Klingebiel, Ben Chromik, Tobias Keck, Mustafa Ökzüs, Marvin Borchers, Trainer Kai Möhlenbrock und der 2. Vorsitzender Robert Gohlke.

Seesen. Es ist einiges los beim letzten Seesener Kernstadtverein SG Seesen/Herrhausen. Neben den zahlreichen Projekten außerhalb des Platzes, haben die Verantwortlichen der SG auch eine Menge Arbeit in die Gestaltung der Mannschaft gesteckt.

Es wurden zahlreiche Gespräche mit interessierten Spielern geführt und Trainer Kai Möhlenbrock kann sich auf mindestens 16 Neuzugänge freuen. Alte Bekannte, aber auch ganz neue Gesichter werden zukünftig das SG-Trikot überstreifen. Dazu sagte SG-Trainer Kai Möhlenbrock: „Es waren schon sehr spannende und unterschiedliche Gespräch. Jedes Gespräch verlief anders, aber in „Einem“ waren sich alle einig: hier etwas gestalten zu können und mit anzupacken, das war Motivation für alle“.

Sportlich soll es nun endlich bergauf gehen in der Kernstadt und der SG-Coach ist sich sicher mit dem gestärkten Kader auch oben mitspielen zu können.

Folgende Spieler haben für die neue Saison zugesagt: Sebastian Pedroß (zuletzt SV Union Seesen 03), Marvin Borchers (TSV Münchehof), Ben Chromik, Tristan Beissert, Jan Tönskemper, Amel Badic, Tobias Keck, Justin Neumann, Marcel Rottler, Mustafa Ökzüs (alle SV Engelade/Bilderlahe), Jan Bebenroth, Felix Klingebiel, Marcel Falk (alle SG Ildehausen/Kirchberg), Christian Barchmann (SV Schönstadt/ Sachsen), Andrzei Bejenariu (FC Lachendorf), Ozan Kapici (SV Neiletal).red

Sport

Platte statt Tisch

Der Gesamtpokal geht zum BC Bockenem