Hallenfußball

Sieg in der Trostrunde

TSV Münchehof erreicht beim Harzer Hallenmasters des Goslarer SC den 9. Platz

Der TSV Münchehof konnte sich beim Turnier des Goslarer SC immer weiter verbessern und erreichte am Ende mit dem Sieg in der Trostrunde den 9. Platz.

Münchehof. Das Bezirksligateam des TSV Münchehof hat sich am Ende des 25. Harzer Hallenmasters in Goslars Hallen „Goldene Aue“ noch sehr gut aus der Affäre gezogen. Nachdem die TSVer in der Vorrunde sieglos geblieben waren, gewannen sie die Trostrunde nach einem Neunmeterschießen gegen den Oberligisten MTV Wolfenbüttel und landeten so unter den 16 teilnehmenden Bezirksmannschaften auf dem achtbaren 9. Platz. Den Turniersieg machten die beiden Landesligisten SVG Göttingen 07 und TuSpo Petershütte unter sich aus. Die SVG Göttingen 07 gewann 2:1 und konnte die immerhin knapp vierstellige Geldprämie (1.000 Euro) in Empfang nehmen.

Die Ahfeldt-Schützlinge hatten es in der sehr schweren Möbel-Schulenburg-Gruppe mit Veranstalter Goslarer SC, dem späteren Turniersieger SV Göttingen 07 und dem Braunschweiger Bezirksligisten SV Arminia Vechelde zu tun. Das gemischte TSV-Team, das auch aufgrund fehlender Möglichkeiten kein Hallentraining macht, hatte gegen Goslar Startschwierigkeiten und lag nach zwei kapitalen Torwartfehlern schnell 2:0 zurück. Michael Rottler verkürzte auf 2:1, die TSVer kamen etwas besser ins Spiel, mussten sich am Ende aber dem starken GSC 4:1 geschlagen geben. Die Münchehöfer wechselten für die weiteren Spiele in die kleinere B-Halle. In der zweiten Partie gegen den Landesligatabellenführer SVG Göttingen 07 lief es schon besser. Die ersten Chancen hatten die TSVer. Dann aber setzte sich die individuelle Klasse des SVG durch. Endstand 3:0 für den späteren Turniersieger. Gegen Vechelde führten zwei Unachtsamkeiten schnell zur 2:0-Führung des SV. Marvin Gerke gelang nach einem Torwartfehler das 2:1 und beinahe auch das 2:2. Auch Michael Rottler hatte zweimal den Ausgleich auf dem Fuß – aber es blieb beim 2:1.

Nach drei Vorrundenniederlagen hatten es die TSVer in der Trostrunde mit dem Braunschweiger Bezirksligisten TSV Wendecelle sowie Fortuna Lebenstedt und dem SV Rammelsberg aus der Bezirksliga 3 zu tun. Die TSVer steigerten sich ständig. Im ersten Spiel gelang Michael Rottler nach der 1:0-Führung durch Edgar Elser und dem 1:1-Ausgleich kurz vor Spielende nach ausgezeichneter Vorbereitung von Ramon Brill und Dennis Konrad mit einem Linksschuss aus der Drehung der 2:1-Siegtreffer. Gegen Fortuna Lebenstedt erzielten Torwart Kevin Lüs und Ramon Brill die Tore zum 2:1 und gegen den SV Rammelsberg waren Dennis Konrad und Michael Rottler die Torschützen nach 0:1-Rückstand. Damit waren die TSVer Gruppensieger und traten um den Sieg der Trostrunde gegen den anderen Gruppensieger MTV Wolfenbüttel im Neunmeter-Schießen an (aufgrund eines Schadens an der Hallendecke war der Boden nass und es konnte nicht mehr gespielt werden). Nachdem Michael Rottler und Ramon Brill zum 2:2 verwandelten und Oberligist WF drüber schoss, traf Kevin Lüs zum 3:2-Sieg. Ein schöner Abschluss der TSVer beim 25. Harzer Hallenmasters des GSC Goslar 08.ki

Sport

Erster Sieg im neuen Jahr

Sieg im Siebenmeterschießen

MTV-Wasserballer starten mit Sieg und Niederlage in das neue Jahr