Tennis

Start mit knappem Sieg

TC-Damen gewinnen gegen den TC Burgdorf mit 4:2

Die siegreichen Damen des TC Seesen. Hinten von links: Katherina Rucinski, Lea Baschanow und Catjana Stubhan; vorne von links: Ciara Stubhan und Celina Kleefeld.

Seesen. Im ersten Spiel der neuen Verbandsliga-Saison ging es für die Tennis-Damen des TC Seesen in der Tennishalle an der Lautenthaler Straße gegen den TC Burgdorf wieder einmal extrem spannend zu. Denn alle vier Einzel gingen dabei in den Match-Tiebreak des dritten Satzes.

Celina Kleefeld fand im ersten Satz überhaupt keinen Rhythmus und musste den Satz ohne eigenen Spielgewinn abgeben. Im zweiten Satz konnte sie sich aber erheblich steigern und gewann diesen mit 6:4. Beim 9:11 im Match-Tiebreak konnte sie sich für ihre tolle Leistung aber nicht mit einem Sieg belohnen.
Lea Baschanow startete mit einem 1:6 auch katastrophal ins Match. Das Spiel entwickelte sich dann aber zu einem wahren  Krimi. Mit 7:6 im zweiten Satz und einem denkbar knappen 10:8 im Match-Tiebreak konnte die junge Seesenerin am Ende den Siegpunkt zu Hause behalten.

Die an Position drei spielende Ciara Stubhan fand zunächst gut ins Spiel. So hieß es im ersten Satz 6:4 für sie. Der zweite Durchgang ging dann allerdings mit dem gleichen Ergebnis verloren. Auch in dieser Partie war bis zum Ende Hochspannung geboten. Glücklicherweise für die Seesener behielt Stubhan im Match-Tiebreak in den entscheidenden Momenten dann die Nerven und gewann mit 10:6.

Ihre Schwester Catjana reihte sich mit ihrem Match in die Dramaturgie der Einzel nahtlos ein. Nachdem der erste Satz 3:6 verloren gegangen war, folgte abermals ein nervenaufreibender zweiter Satz, mit dem besseren Ende im Tiebreak  für die TClerin. Im Match-Tiebreak zeigte sich dann auch hier, dass die sehr junge Seesener Mannschaft insgesamt schon über viel Erfahrung und ein gutes Nervenkostüm verfügt. Catjana Stubhan gewann 10:6 und sicherte damit den dritten Siegpunkt.

Das erste Doppel bestritten Celina Kleefeld und Ciara Stubhan. In einem wiederum äußerst hochklassigen und knappen Spiel gingen sowohl  der erste als auch der zweite Satz  7:5 an die Seesenerinnen und brachten den viel umjubelten vierten Siegpunkt. Im zweiten Doppel traten Lea Baschanow und Katharina Rucinski an, hatten aber mit 3:6 und 2:6 das Nachsehen.

Mit diesem Sieg ist den Damen des TC Seesen ein gelungener Einstand in die Hallensaison geglückt und die Spielerinnen können mit dem nötigen Selbstbewusstsein zu den beiden Auswärtsspielen am 18. und 19. Januar nach Celle und Westercelle fahren. Bleibt nur zu hoffen, dass bei ähnlich Kräfte zehrenden Matches für den zweiten Tag noch genug Reserven übrig bleiben.PG

Sport

Nächstes „Endspiel“

Rückschlag für die TSV-Senioren