2. Kreisklasse

SV Bockenem 2007 trotz Niederlage weiter Tabellenführer

Bockenemer vergaben 2:0-Pausenführung

Kevin Kunze traf zum 2:0 per Kopf, musste später aber verletzungsbedingt raus.

Bockenem. Der SV Bockenem 2007 hat am gestrigen Sonntag das letzte Spiel vor der Winterpause mit 3:2 bei der SVG Burgstemmen-Mahlerten verloren. Trotzdem bleiben die Bockenemer als Tabellenführer der 2. Kreisklasse. Ärgerlich war die Niederlage, denn zur Pause führte der SVB mit 2:0-Niederlage
Nach ausgeglichener Anfangsphase konnte Dariusz Szymoniak einen langen Ball erlaufen und per Lupfer über den herausgeeilten Torwart zum 0:1 einschießen. Danach hatte der Gast alles im Griff. Defensiv stand die Mannschaft gut, nach vorne wurde es über die beiden Außen immer wieder gefährlich. Einen Ball in die Gasse von Pascal Emmermann brachte Daniel Hinz scharf in die Mitte, wo Kevin Kunze per Flugkopfball zum 0:2 einköpfte. Auch das 0:3 war durchaus möglich. Erst in den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte kam die SVG noch einmal auf und hatte eine Chance durch einen Fernschuss, den Nils Mahnkopf gut parierte.

Nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber auf „sein“ Heimtor und machte eine Viertelstunde richtig Druck. Das zeigte Wirkung. Zwar gab es die ein oder andere Konteraktion, doch war der SVB längst nicht mehr so souverän wie in den ersten 45 Minuten. Schon in der 48. Minute kam Burgstemmen-Mahlerten heran, in der 54. Minute glichen sie aus. In der Folgezeit fing sich Bockenem wieder, hatte mehr die Kontrolle. Die Abschlüsse waren allerdings nicht mehr so zwingend, wie noch in der ersten Hälfte.

Und es kam noch schlimmer, denn in der 81. Minute fiel das 3:2, aus zumindest abseitsverdächtiger Position. Zwei Minuten später fiel ein Stürmer der Gastgeber im Laufduell mit Bockenems letzten Mann Pascal Emmermann, der ihn wohl leicht berührt hatte. Der Schiedsrichter wertete dies als Foul und zeigte die rote Karte.

Der SVB warf alles nach vorne, versuchte mit hohen Bällen hinter die Abwehrreihe zu kommen. Eine gute Chance gab es, doch der Ball rollte am langen Pfosten vorbei. In der Nachspielzeit gab es noch eine rote Karte für Niklas Mahnkopf, der nach einem Zweikampf ein Foul forderte. Der Pfiff blieb aus, womit Mahnkopf nicht einverstanden war und dies dem Schiedsrichter mit unangemessenen Worten kundtat. Alles in allem ein höchst unerfreulicher letzter Auftritt einer ansonsten tollen Hinserie des Sv Bockenem 2007.dh

Sport

Nächstes „Endspiel“

Rückschlag für die TSV-Senioren