Fußball

SV Bockenem 2007 gewinnt Turnier des VfR Bornum

SVB siegt mit Maximal-Punktausbeute vor dem Gastgeber / Kurzfristige Absage des TuS Holle-Grasdorf

Der SV Bockenem 2007 hat das Pokalturnier des VfR Bornum gewonnen.

Bornum. Der SV Bockenem 2007 hat das Turnier des VfR Bornum um den Heinrich-Hoffmeister-Pokal gewonnen. Nach der Absage des TuS Holle-Grasdorf tags zuvor, fand das Turnier am Sonnabend nur noch mit vier Teams statt. Die Spiele wurden daher auf 45 Minuten verlängert. Bei sommerlichen, aber nicht ganz so heißen Temperaturen wie in den vergangenen Jahren, gewannen die Bockenemer alle ihre drei Partien und setzten sich so an de Spitze der Tabelle.
Entscheidend war letztlich schon die erste Partie, die der SVB mit 2:0 gegen den Gastgeber gewann. Die klassenhöheren Bornumer hatten zwar mehr Ballbesitz und kontrollierten das Spiel, doch zu großen Chancen kamen sie in der ersten halben Stunde nicht. Auf der anderen Seite setzten die 07er auf Konter. Beim 1:0 half Bornums Torwart etwas mit, als er einen Ball vor dem Strafraum zu kurz abwehrte und Dariusz Szymoniak diesen dann aus rund 35 Metern über alle hinweg ins Tor schoss. Das 2:0 besorgte Niklas Mahnkopf durch einen an ihn selbst verwirkten Foulelfmeter. In der letzten Viertelstunde hatten die Bornumer dann drei gute Chancen, die sie aber allesamt vergaben.

Der VfR Bornum konnte danach aber mit 3:0 gegen den FC Ambergau/Volkersheim II und 2:0 gegen den Kreisligisten SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth gewinnen und sicherte sich so den 2. Platz. Dahinter folgten die Wehrstedter, die etwas enttäuschten. Sie holten lediglich einen Punkt gegen Ambergau/Volkersheim und lagen nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem FC.

Der SV Bockenem 2007 setzte sich gegen die SG knapp mit 2:1 durch. Der Spielverlauf war ähnlich wie gegen Bornum, mit Kontern war die Ludwig-Elf erfolgreich. Wehrstedt/Bad Salzdetfurth spielte bis zum Strafraum gut, kam aber nur selten zum Abschluss. Immerhin schafften sie den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Im letzten Spiel brauchte der SVB einen Punkt gegen Volkersheim, geriet aber nach einem Fehler in der Hintermannschaft zunächst in Rückstand. Doch aufgrund der größeren Kraftreserven konnte das Team die Partie noch drehen und siegte mit 2:1. Etwas Zittern mussten die 07er in den letzten knapp zehn Minuten, als der FC plötzlich noch einmal aufkam, seine drei guten Torgelegenheiten aber nicht nutzen konnte.

Letztlich war es für alle Teams ein guter und anstrengender Test vor der am kommenden Wochenende mit den Pokalspielen startenden Saison 2018/19.dh

Sport

Derby endet mit Schrecksekunde

TSV Münchehof gewinnt bei Maibaum-Abschied

FC Rhüden zerlegt Wildemann