Tennis

TC-Bad-Grund-Jugend spielt tolle Saison

Mehrere Staffelsiege und gute Ergebnisse bei der Jugend-/Jüngstenmeisterschaft

Die A-Juniorinnen des TC Bad Grund gewannen in der Spielgemeinschaft mit dem TV Sösetal/Förste ihre Staffel (von links): Carolin Warnecke, Celina Dylag, Lea Schmidt, Janine Schlenczek und Leonie Warnecke.

Bad Grund. In der Jugendpunktspielserie des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen ist der Nachwuchs des TC Bad Grund erfolgreich unterwegs. Gleich mehrere Kinder- und Jugendmannschaften erreichten in ihren Altersklassen hervorragende Platzierungen. Sehr gute Erfolge in den jüngst stattgefunden Turnieren runden das positive Gesamtbild ab.

Der TC Bad Grund hatte seine Nachwuchsspieler in gleich 14 Jugendmannschaften im Einsatz, Vereinsrekord! Die Erfolge der Kids und Teens können sich allesamt sehen lassen. So holte Charlotte Lorenz mit ihrem Partner Leon Wagner den Staffelsieg in der Midcourt-Feldgröße. Und dies, ohne auch nur eines der Spiele gegen Gandersheim, Herzberg Northeim und Harlingerode abzugeben. Eine herausragende Leistung, die damit belohnt wird, dass die beiden nach den Sommerferien im Pokal der Regionen Südniedersachsen, Braunschweig-Nordharz und Gifhorn-Helmstedt-Wolfsburg antreten dürfen, um sich überregional ihren Herausforderern zu stellen.

Genauso dominant sind derzeit die A-Juniorinnen des Vereins in einer Spielgemeinschaft mit dem TV Sösetal/ Förste unterwegs. Leonie Warnecke, Janine Schlenczek, Celina Dylag, Carolin Warnecke und Lea Schmidt heißen die Protagonistinnen, die ihren Gegnerinnen vom Uslarer TC und vom TSC Göttingen allesamt das Fürchten lehrten. 22 gewonnene von insgesamt 24 Matches bedeuten den unangefochtenen Staffelsieg und die Qualifikation für den Pokal der Regionen.

Besonders stolz ist der TC Bad Grund auf die jüngste Altersgruppe U8. Hier konnte der Verein gleich zwei Teams ins Rennen schicken, um erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Zuvor hatten Emilia Dylag, Lars Lothwesen, Luisa Lorenz, Hanna Hillebrecht und Svea Schreier hart trainiert, wie man in einem kleinen Tennisfeld aufschlägt und sich gegen oft ältere Jungs und Mädels behaupten kann. Auch wenn aller Anfang schwer ist, so schlugen sich die Jüngsten tapfer. Am Ende konnten sich Emilia Dylag und Luis Lothwesen auf Platz drei der Staffel kämpfen – punktgleich mit dem Sieger TC Northeim.

Erstmal als Vierer-Mannschaft, in der Alterskasse Junioren B, ist das Team des Mannschaftsführers Luis Lothwesen mit seinen Teamkollegen Kadir Ögüt, Jannick Fähmel, Silas Onasch, Frederick Mantel und Matti Klingebiel angetreten. Hier zeigte sich, dass es für die Jahrgangsjüngsten nicht leicht ist, sich zu behaupten. Immerhin erkämpfte sich die Truppe mit einer tollen Teamleistung Platz drei in der Staffel und musste sich nur den Recken aus Osterode und Göttingen geschlagen geben.

Ebenfalls gut unterwegs waren die Neulinge in der Klasse Juniorinnen C Emma Mantel und Lenja Onasch sowie die Spielerinnen und Spieler in den Spielgemeinschaften mit dem TSC Göttingen, Lennart Gerke mit den Junioren A des TV Sösetal/Förste (Platz zwei), Laura Warnecke bei den Juniorinnen C des TC Herzberg (Platz drei) und Cinja Paland mit den Juniorinnen B des TC Seesen (Platz vier).

Tabellenposition eins gesichert hat sich Bad Grundner Kilian Wagner mit seinem Partner Leandro Schulz bei den Junioren C. Beide Spieler treten gemeinschaftlich für den TC Seesen an. Eine super Leistung, die noch umso höher zu werten ist, als dass beide im eine gute Ausgangsposition erspielt haben, um sich nun auch im Pokal der Regionen gegen überregionale Teams zu behaupten.

Aber nicht nur im Punktspielbetrieb läuft es derzeit. Auch in der Turnierszene ist immer mehr der Vereinsname des TC Bad Grund auf den Spieltableaus zu lesen. Bei den Jugend- und Jüngstenmeisterschaften der Region Südniedersachsen konnten die Bad Grundner Oskar Biermann und Henri Schubert jeweils den Regionsmeistertitel in den Klassen U14 und U16 sichern. Turnierneuling Emilia Dylag belegte einen tollen 2. Platz in der Klasse U8.scf

Sport

Platte statt Tisch

Der Gesamtpokal geht zum BC Bockenem