Tennis

TC-Seniorenteams bleiben ungeschlagen

Beide Herren-50-Teams spielen um den Staffelsieg mit

Die erfolgreiche Herren-50-Mannschaft des TC Seesen (von links): Gerd Kolodziej, Ralf Fiedler, Roland Steinbach, Willi Voss und Peter Gerhards.

Seesen. Nach zwei Unentschieden konnten die Herren 30 des TC Seesen ihren ersten Sieg einfahren. Beim TC Pöhlde siegten Karsten Krüger in zwei ganz engen Sätzen, Martin Kocea in zwei deutlichen Sätzen und schließlich Sascha Jacobs erst im dritten Satz. Nachdem das Einzel von Kevin Pägert und sein Doppel mit Sascha Jacobs an die Gastgeber gingen, musste das Doppel Krüger/Kocea über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Hier hatten die beiden Seesener letztendlich mit 7:5, 5:7 und 7:5 hauchdünn das bessere Ende für sich, was dem Team derzeit den zweiten Tabellenplatz beschert.

Ebenso siegreich waren beide Herren-50-Teams. Für die Verbandsklassen-Mannschaft ging es bereits am Sonnabend zum Tabellenführer nach Bad Salzdetfurth. Gerd Kolodziej siegte nach einer Energieleistung und taktisch klugem Spiel im dritten Satz mit 0:6, 6:2 und 6:4. Den zweiten Einzelpunkt erzielte Peter Gerhards, der seinem Gegner in beiden Sätzen klar überlegen war.

Da die anderen beiden Einzel, unter anderem von Ralf Fiedler denkbar knapp mit 5:7 im dritten Satz verloren gingen, mussten die Doppel die Entscheidung bringen, was in dieser und der letzten Saison kein Vorteil für die Seesener Herren war. So lag dann die Paarung Kolodziej /Gerhards auch relativ schnell mit 1:4 zurück, fand aber rechtzeitig zu druckvollem Return- und Volleyspiel zurück, um das Match mit 7:6 und 6:0 für sich zu entscheiden. Dass es am Ende sogar zum Gesamtsieg reichte, lag an dem sicherlich überraschenden Erfolg von Roland Steinbach und Willi Voss im zweiten Doppel. Nach vielen hervorragenden Ballwechseln ging auch dieses Match mit 6:3; 2:6 und 6:0 an die Seesener, die damit vorerst die Tabellenführung übernehmen konnten.

Die 2. Herren 50 des TC Seesen hatte am Sonntag den Hahndorfer TC zu Gast. Roland Steinbach, der ja bereits tags zuvor in der „Ersten“ ausgeholfen hatte, bestätigte seine großartige Form durch klare Siege im Einzel und im Doppel an der Seite von Rainer Lüllemann. Die weiteren Punkte zum dritten Sieg im dritten Spiel steuerten Rainer Lüllemann und Martin Reimann durch Erfolge in ihren Einzeln bei. Damit scheint alles auf ein „Endspiel“ gegen den bisher ebenfalls verlustpunktfreien Tabellenführer aus Bovenden am letzten Spieltag hinaus zu laufen. Vorher steht aber noch Markoldendorf auf dem Programm.

Neben den Herren waren auch drei Damenteams im Einsatz. Die Verbandsliga-Damen blieben dabei auch in ihrem dritten Spiel ungeschlagen. Das Heimspiel gegen den TV Jahn Wolfsburg II war dabei an Spannung kaum zu überbieten, gingen doch vier der sechs Matches in den Match-Tiebreak des dritten Satzes. Lea Baschanow und Catjana Stubhan hatten dabei mit 9:11 beziehungsweise 10:12 wenig Fortune und mussten ihre Spiele abgeben. Ciara Stubhan hingegen siegte mit 10:6 in ihrem Match-Tiebreak. Einzig Katharina Rucinski machte mit zweimal 6:0 kurzen Prozess und konnte für den 2:2-Ausgleich sorgen.

Im Doppel an der Seite von Lea Baschanow unterlag sie anschließend jedoch den Wolfsburger Gästen in zwei Sätzen. So oblag es Ciara Stubhan gemeinsam mit Gina Gedeon mit einem knappen 6:7, 6:1 und 10:6 wiederum für den Ausgleich und den 3:3-Endstand zu sorgen. Als nächstes geht es nun als Tabellenzweiter zum Klassenprimus nach Heidberg, wo es eventuell schon eine Vorentscheidung um den Staffelsieg geben kann.

Auf ihren ersten Sieg wartet weiterhin die Damen II. Aber immerhin gab es gegen den BTSV Braunschweig den ersten Punktgewinn. Annika Runge siegte in ihrem Einzel, Maike Jekel profitierte von der Aufgabe der Gegnerin und das Doppel Alina Kirsche/Maike Jekel konnte ebenfalls gewinnen, was am Ende zum 3:3-Endstand führte.

Das für den TC Seesen überaus erfolgreiche Wochenende komplettierten die Damen 40 durch ihren ersten Saisonerfolg im Heimspiel gegen den TC Osterode. Nach klaren Siegen von Marion Romano, Sabine Stübig und Anja Kolodziej sowie einem hart erkämpften 5:7, 6:4 und 10:6 Erfolg von Anette Schievenbusch stand es bereits nach den Einzeln 4:0. Während Marion Romano und Monika Uhde anschließend ganz knapp mit 9:11 im Match-Tiebreak verloren, konnten Anja Kolodziej und Anette Schievenbusch durch einen klaren Zwei-Satz-Erfolg den fünften Punkt für die Seesener Damen holen.PG

Sport

Platte statt Tisch

Der Gesamtpokal geht zum BC Bockenem