Fußball

Torreicher Sonntag in Kirchberg

Erste Herren feiert Torfestival gegen Altenau/Buntenbock / Zweite Herren chancenlos gegen Innerstetal II

Zehn Tore gab es am Sonntag bei der ersten Herren der SG Ildehausen/Kirchberg zu sehen. Eines davon, das 2:0, erzielte Stephane Kouassi (am Ball).

Ildehausen / Kirchberg. Viele Tore gab es am Sonntag auf dem Kirchberger Sportplatz zu bewundern und es hätten noch deutlich mehr fallen können. Schon im Spiel der zweiten Herren der SG Ildehausen/Kirchberg gegen den SV Innerstetal II waren die Gäste so großzügig im Vergeben ihrer Chancen, es hätte beim Abpfiff nicht nur 4:0 für die Gäste Ende heißen müssen, ein zweistelliges Endergebnis wäre aufgrund der Überlegenheit der Gäste durchaus möglich gewesen. Kein Wunder, dass sich der SG-Keeper Julius Henze als mit Abstand Bester seiner Mannschaft zeigte, denn er verhinderte noch zahlreiche weitere Treffer des SVI.

Im Spiel der ersten Mannschaft der SG Ildehausen / Kirchberg gegen die SG Altenau / Buntenbock war es ähnlich. Beim 8:2-Erfolg fielen zwar mehr Tore als im Spiel zuvor, doch mit den acht Gegentreffern waren die Gäste am Ende heilfroh und gut bedient. Selten war es für die Heimelf einfacher, noch zu viel mehr Toren Vorsprung zu gewinnen. So bekam der SG-Keper in Halbzeit eins nicht einen Ball aufs Tor und bei den beiden Gegentore in Halbzeit zwei spielte die SG-Hintermannschaft doch recht leichtsinnig, was auch direkt bestraft wurde.

Den Torreigen eröffnete Dennis Küffner bereits in der 2. Minute, Stephane Kouassi erhöhte in der 9. Minute auf 2:0. Selbst einen Elfmeter für die Gäste in der 12. Minute konnte diese nicht aufs Tor bringen. In der 25. Minute fiel das 3:0 durch einen satten Schuß aus 20 Metern von Andreas Schröder. Dann war erstmal Pause mit dem Torreschießen, obwohl die Heimelf bis zum Pausenpfiff noch gute Möglichkeiten liegenließen.

Munter weiter im Toreschießen – und auch im Chancen liegenlassen – ging es in der 50. Minute als Nino D´Onofrio das 4:0 erzielte. In der 52. Minute erhöhte Jan Anders bereits auf 5:0. Anschließend wurden die Platzherren teilweise leichtsinnig, sodass die Gäste zu ihrem ersten Tor kamen. Das 5:1 fiel in der 54. Minute, doch Dennis Küffner und zweimal D´Onofrio stellten nicht nur den alten Abstand wieder her, er wurde sogar auf 8:1 vergrößert (56./66./73.). Jetzt hatten die Platzherren, bei denen immerhin vier Spieler zu ersetzen waren, wohl genug. Das Leder wurde nur noch hin und her gespielt und möglichst in den eigenen Reihen gehalten. Einmal ging es allerdings schief, die Gäste kamen in der 83. Minute noch zu ihrem zweiten Treffer und damit dem 8:2-Endstand.

SG Ildehausen/Kirchberg: Christopher Anschütz – Daniel Tantzen, Eike-Kristof Stolzenburg (66./Chris-Fabian Asmus) , Andre Galuska, Justin Rieseberg, Jan Anders, Antonio D´Onofrio, Stephane Kouassi, Torbem Müller, Andreas Schröder, Dennis Küffner (72./David Grotjahn).Püll/dh