TSE Kirchberg startet wieder in den Sportbetrieb

„Zumba“, „Irish Step Dance“ und mehr / Planungen einer Fußball-Sportwoche laufen bereits auf Hochtouren

Der TSE Kirchberg plant bereits eine Sportwoche, allerdings in „abgespeckter” Form.

Kirchberg. Nun ist es also endlich soweit, der Sport ist in Kirchberg wieder in der Halle und auch in den Außenbereichen freigegeben. Die Übungsleiter stehen bereits in den Startlöchern und freuen sich darauf, wieder sportlich durchstarten zu können. Folgende Gruppen starten ab sofort in den Sportbetrieb: Fußball: 1. Herren jeden Freitag ab 18.30 Uhr, 2. Herren jeden Mittwoch ab 18.30 Uhr, beide Mannschaften trainieren aufgrund der noch immer anhaltenden Sperrung des Ildehäuser Sportplatzes in Kirchberg.

„Zumba“ mit Nathalie Kirchner findet jeden Dienstag ab 20 Uhr statt, der Donnerstag wird zunächst ausgesetzt. „Irish Step Dance“ mit Guido Baumgarten jeden Dienstag von 18 bis 20 Uhr. Die Damengymnastikgruppe I „MÄDELSfit“, unter der neuen Leitung von Sandra Schwerdtner, findet jeden Mittwoch ab 20 Uhr statt. Die Tischtennisabteilung startet zu den gewohnten Zeiten in den Trainingsbetrieb. Die Damengymnastikgruppe II „Senioren“ beginnt am Montag, 14. Juni, ab 14.30 Uhr und die Herrengymnastikgruppe „KERLgesund“ ab Mittwoch, 16. Juni, 18.45 Uhr. Beide Gruppen werden ab sofort von Julia Schwerdtner angeleitet. Alle Informationen zu den Übungsgruppen findet man auch unter www.tse-kirchberg.de. Wie man die Kirchberger kennt, so arbeiten diese schon an den ersten sportlichen Veranstaltungen. So ist für die letzte Juliwoche eine (abgespeckte) Fußball-Sportwoche in Planung.

Alle Informationen rund um die Veranstaltung werden im Seesener „Beobachter“ demnächst bekannt gegeben. Allen sportlichen Aktivitäten liegt natürlich ein ausgearbeitetes Hygienekonzept zu Grunde und die Sportler sind angehalten die im DGH und in der Sporthalle ausgehängten Regeln zu befolgen und auch weiterhin die allgemein gültigen AHA-Regeln anzuwenden. Nur so schützen wir uns selbst und unsere Mitsportler! Der Vorstand bedankt sich bei den Übungsleitern für den tollen Einsatz und bei den Sportlern für die Einhaltung der Hygieneregeln.red