Bezirksliga 3 Braunschweig

TSV Münchehof holt wichtigen Dreier, Rhüden geht 7:1 unter

Hitziges Spiel in Münchehof / Deutliche Niederlage für FC

Trotz doppelter Überzahl kämpften die Langelsheimer verbissen um den Ball. Die Münchehöfer nutzen zu selten den Vorteil, wie hier kurz vorm 2:0, als sie sich in den Strafraum spielen.

Münchehof/Rhüden. Wichtige Punkte im Abstiegskampf konnte der TSV Münchehof am Sonntag mit dem 3:0-Heimerfolg sammeln. Dagegen mussten die Rhüdener eine deutliche 7:1-Klatsche hinnehmen.

Münchehof - E. Langelsh. 3:0

Wichtig waren für Trainer Timm Ahlfeldt nur das Ergebnis und die drei Punkte im Abstiegskampf. Zwar gewann der TSV mit 3:0, doch die Leistung war seiner Meinung nach dürftig. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Langelsheimer in doppelter Unterzahl spielten. Die erste Rote folgte in der 11. Minute samt Strafstoß für den TSV, den Michael Rottler sicher verwandelte.

Durch Nachtreten, nachdem beide Spieler bereits nach einem Zweikampf am Boden lagen, blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig, als in der 35. Minute den zweiten Spieler der Gäste mit Rot vom Platz zu stellen. In der 40. Minute erhöhte Philip Bergmann auf 2:0. Doch in Hälfte zwei verlor das Team den Pfaden. Langelsheim kam sogar zu einem Lattentreffer, waren streckenweise sogar feldüberlegener und konnten den Ball besser behaupten. Am Ende machte Alexander Bergmann in der 92. Minute den Deckel zum 3:0-Heimsieg drauf.

Heeseberg - Rhüden 7:1

Der FC Rot-Weiß Rhüden hatte bei dem FC Heeseberg nicht die richtige Einstellung gefunden. Die Mannschaft musste eine 7:1-Niederlage einstecken. Auch die verletzungsbedingten Ausfälle können hier keine Entschuldigung sein. Die Mannschaft spielte komplett unter Niveau. So kassierte man in der ersten Halbzeit vier Tore und konnte selbst kaum Akzente setzen.

Andre Haars und Lukas Schlüter hatten mehrfach den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Aber an diesem Sonntag lief nichts, aber auch gar nichts zusammen. So gesellten sich zu individuelle Fehler und eine aggressiv pressende gegnerische Mannschaft zeitweise auch unglückliche Aktionen. Im zweiten Abschnitt kamen mit den Auswechselungen wieder etwas Struktur in das Spiel, man kassierte nur drei Tore und Andre Haars erzielte dann den Ehrentreffer zum 1:7. Schlussendlich muss sich die Mannschaft auf die letzten drei Spiele konzentrieren und dort ihre letzten nötigen Punkte holen.syg/bo