Basketball

Überraschend deutlicher Sieg

U16-Nachwuchs des MTV Seesen bezwingt TSG Königslutter mit 60:31

Nikolas Kavalos war gegen Königslutter der Seesener Topscorer. Er erzielte 23 Punkte.

Seesen. Chancen hatte man sich ja ausgerechnet, aber ein letztendlich doch so deutlicher 60:31-Sieg gegen die TSG Königslutter im erst zweiten Punktspiel der Seesener Basketballmannschaft ist dann doch eine Überraschung. Die Spieler und Spielerinnen (bei Königslutter spielten auch drei Mädchen mit) des Gastes haben immerhin drei, vier Saisons spielerischen Erfahrungsvorsprung vorzuweisen. Doch dies reichte nicht gegen eine recht kämpferisch eingestellte Heimmannschaft. Dies machte sich bereits im 1. Viertel bemerkbar (15:6), in dem besonders Center Mohammad Mrad mit sechs Punkten zum Zuge kann und dazu noch in der Defense einige Rebounds „einsammeln“ konnte.

Der Halbzeitstand mit 31:16 sah vom Ergebnis her eigentlich schon recht sicher für die Seesener aus, aber die vielen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten, wie Passfehler, Fangfehler, Schrittfehler und viele ungenutzte einfachste Würfe, ließen noch keine echte Prognose auf einen Sieg zu. Und das Zittern kam tatsächlich. Center Mrad foulte sich in der 28 Minute aus dem Spiel, Königslutter nutzte diese Lücke und verkürzte daraufhin beim Spielstand von 35:24 bis auf neun Punkte. Das 3. Viertel ging mit 12:8-Punkten an die Gäste.

Doch Seesen hielt nun im letzten Viertel voll dagegen und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Den Aufbau übernahm nun Vitalij Ebel und die Centerarbeit lag bei Maris Dittrich und Matteo Hoppe. Ganz besonders hervorzuheben ist der Topscorer der Partie. Nikolas Kavalos traf aus fast allen Lagen und erzielte satte 23 Punkte. Da hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen und das letzte Viertel ging überdeutlich mit 21:3-Punkten an Seesen. Überraschender Endstand, besonders in der Höhe: 60:31 für den MTV-Nachwuchs.

Am 16. November spielt die U16 in Wolfsburg gegen TV Jahn Wolfsburg 2. Man wird sehen, wie das Team im ersten Auswärtsspiel klar kommen wird. Am Sonnabend, 23. November geht es dann zuhause in Halle 3 um 11 Uhr gegen TSV Edemissen, die außer Konkurrenz in der Liga teilnehmen. Im Anschluss, um 13.30 Uhr, spielt das Herrenteam gegen TSV Winnigstedt.Fd

Sport

FCA holt wichtigen Sieg

Weitere Chance für den FC Rhüden