Überraschungssieg der MTV-Damen

Handball: 15:14-Erfolg über HSG Nord Edemissen II / C-Junioren kurz vor der Staffelmeisterschaft

Seesen. Einen überraschenden Erfolg feierten die Seesener Handballdamen am gestrigen Sonntagnachmittag. Auch die C- und die E-Junioren waren in eigener Halle siegreich. Die D-Jugend musste eine erwartete Niederlage einstecken, die Partie der A-Jugend fiel kurzfristig aus und wird neu angesetzt.

Der Kader der Damen war für dieses Spiel schon ziemlich ausgedünnt; verletzungs- und krankheitsbedingt fehlten eine ganze Reihe wichtiger Spielerinnen. Insofern ging man schon ein wenig skeptisch in diese Begegnung. Anfangs ging es eher torarm zu; man tastete sich gegenseitig ab und es fielen nur wenige Tore. Nach dem Seitenwechsel ergriffen die Gastgeberinnen die Initiative und es gelang bis Mitte der Hälfte einen knappen Vorsprung zu erzielen. Trotzdem blieb das Spiel bis in die Schlußminuten torarm. Auf Seesener Seite beschränkte man sich dabei, die Führung zu verwalten, wenngleich es durchaus Möglichkeiten gab, zu weiteren Tor zu kommen. Die Chancen dazu blieben leider ungenutzt und so stand es drei Minuten vor Schluß plötzlich unentschieden.

Jetzt entwickelte sich das Spiel zu einem echten Krimi; den Zuschauern wurde dabei Spannung pur bis zur letzten Sekunde geboten. Eine Führung der Gastgeberinnen konnten die Gäste noch ausgleichen, ehe 17 Sekunden vor dem Abpfiff der vielumjubelte Siegestreffer markiert wurde. Mit diesem Sieg haben sich die Seesener Damen etwas Luft im Abstiegskampf verschafft und belegen erst einmal einen Platz im Mittelfeld der Tabelle.

C-Jugend - HG ELM II II 40:11 (20:6)

Man konnte von vornherein schon damit rechnen, dass die Gastgeber dieses Spiel gewinnen werden. Das hat wirklich nichts mit Übermut oder gar Arroganz zu tun – schließlich trafen die Seesener als noch ungeschlagener Tabellenführer auf den Tabellenletzen und hatten bereits das Hinspiel sehr deutlich für sich entschieden. Das gestrige Spiel verlief dann auch sehr einseitig; die Gastgeber hatten ihren Gegner durchgängig fest im Griff und waren während der gesamten Begegnung spielbestimmend. Der haushohe Sieg war dann auch das Ergebnis eines Spiels, dass die Gastgeber in keiner Phase vor Probleme stellte.

Viktoria Thiede - D-Jugend 24:10 (15:5)

Von vornherein war klar, dass die Trauben in Thiede sehr hoch hängen werden; war man doch im Hinspiel in eigener Halle schon deutlich unterlegen. Die Gastgeber haben bisher nur gegen den souveränen Tabellenführer Stöckheim verloren und alle übrigen Spiele sehr klar für sich entscheiden können. In Thiede traf die gemischte Mannschaft der Gäste – ergänzt um einige E-Jugendliche ­– erneut auf einen Gegner, der nur männliche Spieler aufgeboten hatte. Die Gastgeber waren spielstark und ballsicher und hatten einige individuell auffallende Akteure in ihren Reihen. Ein Abwehrspiel am Kreis fand bei den Thiedern praktisch nicht statt; die Deckung spielte sehr weit vorgezogen und wartete nur auf Abspielfehler der Seesener. Trotzdem war das Spiel bei weitem nicht so einseitig wie es das Endergebnis vermuten läßt. Die Gastgeber überliefen die Gäste speziell in der Anfangsphase immer wieder und kamen zu einfachen Toren. Der deutliche Vorsprung kam in diesen Minuten zustande und war für den Spielausgang entscheidend. Trotz allem hielten die Seesener dagegen und wehrten sich ganz tapfer. Hätte man aus der Vielzahl eigener Torchancen noch mehr Treffer erzielt, wäre das Endergebnis um einiges erträglicher ausgegangen.

E-Jugend - Eintr. Hornburg 18:12 (6:5)

Anfangs lief das Spiel aus Sicht der Gastgeber etwas holprig; es gelang keiner der beiden Mannschaften, sich abzusetzen. Nach der Pause gingen die Seesener deutlich konzentrierter zu Werke und kamen bedingt durch nahezu optimale Chancenverwertung zu vielen Toren. Der Sieg war am Ende auch in der Höhe verdient.red

Sport

Die Entscheidungen stehen an

Mit Flüstern hatte das nichts zu tun

Vierter Sieg in Folge