Verdiente Sieger bei den FC-Herrenturnieren

Hallenfußball: Gastgeber gewinnt zum dritten Mal in Folge das Bezirksturnier

Der VfB Oedelum feierte einen verdienten Erfolg beim Kreisturnier des FC Ambergau/Volkersheim. Rolf Meyer gratuliert zum Sieg.

Bockenem. Am Ende des ersten Turniertages ließ sich festhalten: Die beiden Herren-Turniere des FC Ambergau/ Volkersheim hatten würdige Sieger bekommen. Sowohl der VfB Oedelum (Kreisebene) als auch die 1. Mannschaft des Gastgebers (Bezirksebene) hatten alle ihre Begegnungen gewonnen und darüberhinaus die mit Abstand meisten Tore erzielt.

Die Volkersheimer legten am Abend den Grundstein zum Turniererfolg mit einem hochverdienten 3:1 über den Dauerrivalen in der Halle, den TuSpo Lamspringe. Auch in den weiteren Gruppenspielen ließ der FC nichts anbrennen. 7:0 hieß es gegen die „Allstars“, die zum Großteil aus Altherrenspielern der SG Bornum/Ambergau bestand, und auch der etwas überforderte SV Rot-Weiß Ahrbergen hatte beim 3:7 keine Chance.

In der anderen Gruppe zeigte sich, dass der Bezirksligakonkurrent MTV Almstedt wohl der härteste Kontrahent um den Sieg werden würde. Auch dieser gewann seine drei Begegnungen relativ souverän. Für den FC Rhüden war hingegen nach der Vorrunde Schluss. Ein Sieg bei zwei Niederlagen war zu wenig für das Halbfinale.

In dieser Vorschlussrunde musste der MTV Almstedt gegen Lamspringe ins Neunmeterschießen, setzte sich dort jedoch durch. Nachdem Volkersheim die A-Junioren des VfV/Borussia 06 Hildesheim, Tabellenzweiter in der Niedersachsenliga, geschlagen hatte, kam es zum von den meisten wohl erwarteten Endspiel zwischen den Gastgebern und Almstedt. Hier setzte sich dann die „Heimmannschaft“ durch, die so den ersten Titel in dieser Hallensaison feiern konnte. Gleichzeitig war es nach 2016 und 2017 der dritte Erfolg in Folge beim eigenen Turnier.

Am Nachmittag hatte sich der VfB Oedelum aus der 1. Kreisklasse souverän durch die erste Gruppenphase gespielt. In der Parellelgruppe hatte dies auch die SG Ildehausen/Kirchberg II durch zwei Siege geschafft. In Gruppe 2 zitterte sich der VfR Bornum am Ende in die Zwischenrunde. Eine Niederlage gegen den SV Engelade/Bilderlahe im letzten Spiel hätte das Aus bedeutet, doch der VfR schaffte ein 2:2. Für den SV E/B war es der einzige Punkt und somit das Ausscheiden. Der SV Bockenem 2007 vergab in den ersten beiden Partien leichtfertig mögliche Punktgewinne, sodass der Erfolg zum Abschluss nicht ausreichte.

In der Zwischenrunde hatte Bornum nach dem 1:0 gegen den TSV Warzen durch einen Treffer fünf Sekunden vor Ende nach einem umstrittenen Eckball beste Chancen auf das Endspiel. Ein 1:1 im zweiten Gruppenspiel reichte dazu aus. Oedelum ließ auch der 2. Mannschaft des Gastgebers keine Chance (3:0) und sicherte sich das Finale schließlich durch ein 4:3 gegen Ildehausen/Kirchberg, die trotz eines guten Auftrittes dadurch die Platzierungsspiele verpassten. Im Endspiel ging Oedelum zunächst in Führung, doch Bornum hielt lange Zeit mit. Bis gut eine Minute vor dem Ende stand es 2:2. Am Ende gewann der VfB jedoch doch klar mit 5:2.dh

Sport

A-Jugend steigt in die Bezirksliga auf

FC Eisdorf steht im Pokalfinale

Machtlos gegen die Eintracht