Vereinswertung: „Pfeil“ Rhüden zum elften Mal in Folge Landespokalsieger

Zahlreiche Erfolge erreichten die Kunstradsportler  / Neue persönliche Bestleistungen aufgestellt

Im 4er-Kunstradsport-Junioren/offene Klasse starteten Sjard Fehlig, Tjark Eggerling, Melissa Bierwirth und Pia Fricke. Sie wiederholten ihren Vorjahressieg.

Rhüden/Seesen. Großer Erfolg beim vierten Landespokalfahren 2018 im Hallenradsport der RKB „Solidarität“ Niedersachsen für die Rhüdener. In der Sporthalle I im Seesener Schulzentrum  richtete der RKV „Pfeil“ Rhüden die Veranstaltung aus. Die Rhüdener Sportler sicherte sich zum elften Mal in Folge den Titel des Landespokalsiegers in der Vereinswertung.  Unter dem Strich stehen achtmal Platz eins, siebenmal Platz zwei und  dreimal Platz drei.

Im 2er-Kunstradsport der Schülerinnen ging das Team Giebeler und Michel an den Start, beide Sportlerinnen haben sich viel vorgenommen. Sie wollten die Führung in der Gesamtwertung beibehalten. Mit einer sehr konzentrierten Leistung spulten die beiden ihr Programm ab und verpassten zudem nur knapp ihre persönliche Bestleistung. Am Ende konnten beide ihren 1. Platz behaupten.

Pia Fricke, Lara Michel und Mexine Giebeler starteten bei den Schülerinnen U15. Die Altersgruppe war auch fest in Rhüdener Hand. Auf den 1. Platz fuhr Pia Fricke, sie ließ in allen vier Wettbewerben die Konkurrenz hinter sich. Auf dem 2. Platz behauptete sich Lara Michel ebenfalls vom „Pfeil“ Rhüden. Sie konnte an diesem Tag eine super Leistung auf die Fläche bringen und sogar ihre Bestleistung steigern, von 47,30 eingereichten Punkten ist sie 45,065 Punkte ausgefahren. Mexine Giebeler sicherte sich in dieser Gruppe den 3. Platz mit 36,565 ausgefahrenen Punkten.

Im 1er-Kunstradsport der Juniorinnen war es ein Kopf an Kopf Rennen. Annabelle Mittendorf und Melissa Bierwirth fuhren um die Plätze eins und zwei. Melissa Bierwirth legte an diesem Tag gut vor und konnte mit einer guten Leistung sich einen hervorragenden 2. Platz sichern. Annabelle Mittendorf betrat nach ihr die Fläche, auch sie fuhr sehr konzentriert und ruhig die fünfminütige Kür zu Ende. Am Ende sollten 65,365 Punkte auf ihrem Konto stehen und somit der 1. Platz bei den Juniorinnen.

Die 4er-Elite-Mannschaft mit Janine Riemann, Natascha Rothe, ernst Robert Pahl und Sascha Lüder legten eine hervorragende Leistung an den Tag. Bei den Vieren konnte man wieder deutlich sehen, wozu sie im Stande sind, wenn sie im Training sind.

Louise Röbbel ging bei den 1er-Schülerinnen U13 für den „Pfeil“ Rhüden an den Start. Louise zeigte dem Publikum und den Kommissären eine tadellose Leistung. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung zum Saisonende belegte sie den 11. Platz.

Im 1er-Kunstradsport der Frauen ging Jacqueline Schrader-Jürries an den Start. Auch sie konnte eine top Leistung abrufen und ihre tolle Trainingsarbeit in den vergangenen Wochen bestätigen. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 49,56 Punkten konnte sie sich den 2. Platz sichern.
Im 4er-Kunstradsport-Junioren/offene Klasse gingen Sjard Fehlig, Tjark Eggerling, Melissa Bierwirth und Pia Fricke auf die Fläche. Ihre fünfminütige Kür spulten die Vier schon sehr souverän ab und konnten auch fast ihre Bestleistung verbessern. Mit 68,945 Punkten konnte sie den 1. Platz aus dem vergangenen Jahr verteidigen.

In der zweit größten Gruppe an diesem Tag, dem 1er-Kunstradsport der Schülerinnen U11 konnte sich Mia Joline Michel den 2. Platz vor ihrer Vereinskameradin Tamara Spielmann auf Platz drei sichern. Beide Sportlerinnen zeigten an diesem Tag einer super Leistung und begeisterten das Publikum gleichermaßen. Als dritte Sportlerin vom „Pfeil“ Rhüden startete Fiona Hencken in dieser Gruppe. Auch sie ließ den Kommissären kaum eine Möglichkeit ihr Punkte in der Schwierigkeit abzuziehen. Eine sehr saubere und sichere Fahrweise brachte ihr den 5. Platz.

Die Geschwister Till und Tjark Eggerling gingen im 2er-Kunstradsport der Junioren an den Start. Von 49,10 Punkten konnten die beiden 41,31 Punkte ausfahren. Für dieses tolle Ergebnis blieb nur der 1. Platz übrig.

Die 2er-Juniorinnen machten es den beiden gleich. Sicher und konzentriert brachten sie ihr Programm auf die Fläche. Lohn für ihre tolle Leistung war der 1. Platz.

Bei den Schülern U13 konnte sich Taron Eggerling den 2. Platz in der Gesamtwertung vor Joost Ole Fehlig sichern. Bei de Sportler haben das ganze Jahr über tolle Ergebnisse auf die Fläche gebracht.

Im 1er-Kunstradsport der Junioren konnte Till Eggerling seinen 1. Platz aus dem vergangenen Jahr behaupten. Er krönte seine Leistung mit einer neuen Bestleistung, von 127,10 Punkten ist er 119,95 Punkte ausgefahren. Auf dem 2. Platz fuhr sein Bruder Tjark Eggerling, der ebenfalls im letzten Wettbewerb in diesem Jahr seine Bestleistung noch einmal verbessern konnte.

Trainer und Betreuer waren mit den Ergebnissen und Leistungen sehr zufrieden, waren doch wieder viele persönliche Bestleistungen zu verzeichnen. Jetzt heißt es die Kunstradfahrer  auf die neue Saison vorzubereiten.sl

Sport

Dreitägiges Hallenspektakel

JSG Seesen: Zwei Teams dominieren