VfR Bornum siegt 4:1

Heimelf dominiert die Partie / Trainer ist sehr zufrieden

Selten kam der Gegner an diesem Tag zu Schussmöglichkeiten.

Bornum. Mit gehörig Rückenwind stellen sich die Bornumer der Rückrunde, konnten sie doch in den Testspielen hohe Siege einfahren. Jedoch werden sie als Abstiegskandidat  Nummer 1 gehandelt – die Vorzeichen für den VfR Bornum könnten nicht unterschiedlicher sein. Zudem kam noch das Regenwetter hinzu, das das Team vor schwierige Platzverhältnisse stellte. Doch die Bornumer zeigten eine couragierte Leistung, dominierte die Partie über die gesamte Spielzeit und siegte am Ende völlig verdient mit 4:1 gegen den SV Mehle.

Irgendwie kam der Gegner an diesem Tag nicht mit den Platzverhältnissen klar, sodass die Bornumer ihr Offensivspiel durchziehen konnten und sich Chance um Chance erarbeiteten. In der 36. Minute brachte Timo Sandvoss den VfR mittels Strafstoß in Führung. Nur drei Minuten später (39. Minute) erhöhte André Waldau auf 2:0, so lautete auch der Halbzeitstand.

Kurz nach Wiederanpfiff zogen die Bornumer ihr Offensivspiel weiter durch. Mit Erfolg. Mit seinem Doppelpack an diesem regnerischen Nachmittag erhöhte Timo Sandvoss auf 3:0 (48. Minute). Und Gian-Luca Brüssler legte in der 52. Minute nach, der VfR Bornum führte zu diesem Zeitpunkt mit 4:0. Die rote Karte in der 89. Minute führte kurz vor Schluss nur noch zum Ehrentreffer der Gäste, der quasi mit dem Schlusspfiff fiel. So gewannen die Bornumer mit 4:1.

Trainer Heiko Rosenmeyer lobte im Gespräch seine Elf für die gezeigte Leistung angesichts der äußeren Bedingungen. Jedoch haderte er etwas mit den vergebenen Torchancen, die Partie hätte noch viel höher ausfallen können. „Wichtig ist, dass wir drei Punkte geholt haben und an unsere Testspielleistungen anknüpfen konnten”, so Rosenmeyer abschließend.syg

Sport

Nächstes „Endspiel“

Rückschlag für die TSV-Senioren