Volles Hallenfußball-Wochenende beim SV Bockenem 2007

Herrenturnier am Freitag und Sonnabend / Am Sonntag sind viele Damen-Topteams dabei

Am Freitag geht es mit dem Herren-Hallenturnier in Bockenem los. Der VfR Bornum und der SV Bockenem 1919/08 sind auch wieder mit dabei.

Bockenem. Mit einem höchst interessanten Turnierwochenende läutet der SV Bockenem 2007 die Hallensaison im Seniorenbereich in der Region ein. An drei Tagen finden zwei Turniere mit insgesamt 28 Mannschaften statt. Vor allem das Damenturnier am kommenden Sonntag ist gespickt mit zahlreichen Topteams aus der Region und darüber hinaus.

Los geht es aber am Freitag mit der Vorrunde des Herrenturniers. Um 17.30 Uhr startet das lange Hallenfußball-Wochenende mit der Begegnung zwischen dem VfR Bornum und dem FC Rhüden II. Also gleich ein Nachbarschaftsduell, wie es für die Hallensaison üblich ist. In der Gruppe A sind zudem die SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth II sowie die 2. Mannschaft des Gastgebers mit dabei. Der TSV Salzgitter, VfR Ochtersum II sowie die beiden Lokalvertreter vom FC Ambergau/Volkersheim II und SV Bockenem 1919/08 spielen in der Gruppe B um das Weiterkommen. Die vier Teams der Gruppe C sind der TuS Holle-Grasdorf, PSV Grün-Weiß Hildesheim, SV Engelade/Bilderlahe sowie die A-Jugend des SVB.

Für die Zwischenrunde am Sonnabend, Beginn ist um 13 Uhr, sind der FC Ambergau/ Volkersheim I und SG Wehrstedt/Bad Salzdetfurth I (Gruppe 1) sowie der TuSpo Lamspringe und der SV Bockenem 2007 I (Gruppe 2) bereits gesetzt. Gegen 17.30 Uhr steht dann der Nachfolger des Vorjahressieger SSV Förste, der diesmal leider nicht dabei ist, fest.

Das Damenturnier beginnt am kommenden Sonntag, 8. Dezember, um 11.30 Uhr. Zwölf Mannschaften sind mit dabei und darunter einige Hochkaräter. Topfavorit auf den Turniersieg ist natürlich der Tabellenzweite der Regionalliga, Hannover 96. Die Landeshauptstädterinnen sind dankenswerterweise auch noch mit ihrer U23 aus der Landesliga eingesprungen, da ein Team kurzfristig noch ein Nachholspiel angesetzt bekommen hat. Kampflos werden die 96-Damen den Titel aber sicher nicht bekommen. Immerhin sind mit dem PSV Grün-Weiß Hildesheim, Eintracht Northeim und TSV Bemerode drei Oberligisten mit am Start. Die Bezirksliga ist mit dem Co-Gastgeber SG Bockenem/Ambergau, SG Sehlem/Westfeld, SG Achtum/ Einum und VfB Peine vertreten. Der souveräne Hildesheimer Kreisliga-Spitzenreiter 1. FC Sarstedt sowie die weiteren Kreisligisten Goslarer SC und SSV Förste komplettieren das sehr interessante Teilnehmerfeld. Gegen 18 Uhr steht der zweite Sieger des Wochenendes fest.dh

Sport

30:34: Derbyniederlage für die Seesener Handballherren

Deutlicher Sieg zum Saisonstart

Sieg in der Trostrunde