Leichtathletik

Zufriedenstellende Beteiligung

57 Teilnehmer beim Sportfest des MTV Seesen / Drei heimische Doppelsieger

Nahezu perfekter Staffelwechsel von Rut Stark auf Fabio Rösser.

Seesen. Mit 61 gemeldeten Teilnehmern aus sieben Vereinen, von denen immerhin 57 tatsächlich an den Start gingen, fand das Leichtathletik-Hallensportfest des MTV Seesen für Schülerklassen eine einigermaßen zufriedenstellende Resonanz, auch wenn die Sporthalle II im Schulzentrum etliche Teilnehmer mehr verkraftet hätte. So konnte die Veranstaltung zügig abgewickelt und alle Schülerinnen und Schüler vor dem geplanten Ende mit den verdienten Urkunden nach Hause entlassen werden. Auch der MTV-Nachwuchs konnte sich mit einigen schönen Leistungen und Platzierungen durchaus sehen lassen.

Vor dem ersten Startschuss ließ es sich die Abteilungsleiterin Stefanie Weers nicht nehmen, sich bei Ilse Scheerer dafür zu bedanken, dass sie über viele Jahre bei allen Leichtathletikveranstaltungen des MTV das Catering perfekt organisiert hatte. Danach erfolgten die Sprintläufe, deren Sieger nach zwei Läufen über 30 Meter in Zeitaddition ermittelt wurden, und unter lauten Anfeuerungen von außen die Rundenläufe und die Rundenstaffeln. Zwei ausgezeichnete Leistungen gab es ganz am Ende, als Jean Roddeck (M13, SV Eintracht Bad Salzdetfuth) mit 1,40 Meter und Tanja Unverzagt (W14, SV Bodenwerder) mit 1,44 Meter im Hochsprung persönliche Bestleistungen erzielten.

Die Nachbarvereine SV Grün-Weiß Bad Gandersheim und MTV Bockenem waren jeweils nur mit einem sehr kleinen Kontingent angereist. Die vier Mädchen aus dem Ambergau waren allerdings sehr erfolgreich und das auch mit überzeugenden Leistungen: Marie Petersen siegte in der W11 mit 10,5 Sekunden vor Hanna Krebs mit 10,7 Sekunden, der Einlauf im Vier-Rundenlauf war umgekehrt. In der W13 wurde Ronja Meinshausen Doppelsiegerin mit 10,3 Sekunden im Sprint und 1:06,8 Minuten über die vier Runden, Marlene Wegener (W14) fügte noch je einen zweiten und dritten Platz hinzu.

Der MTV Seesen stellte mit Rut Stark (W12), Luca Drust (M11) und Fabio Rösser (M12) drei Doppelsieger. Rut siegte im Sprint mit 11,0 Sekunden und Vier-Rundenlauf in 1:08,5 Minuten jeweils vor ihrer Vereinskameradin Elena Förster, die dafür den Hochsprung mit übersprungenen 1,00 Metern gewann. Luca blieb im Sprint (10,9 Sekunden) und Rundenlauf (1:11,5 Minuten) ebenso siegreich wie Fabio mit 10,0 Sekunden und 1:06,8 Minuten. Zudem wurden beide jeweils Zweite im Hochsprung mit 1,10 beziehungsweise 1,20 Metern. Gute zweite und dritte Plätze erzielten Alson Sachs (M10), Jameson Sachs (M6), Lana Drust (W9) und Hanna Stark (W8).

Was ein gutes und gezieltes Training ausmacht, bewiesen dann die MTVer im Staffelrennen. In der aus der Personalnot geborenen Staffel der MU14 setzten sich Luca Drust, Alson Sachs, Rut Stark und Fabio Rösser trotz läuferischer Unterlegenheit mit fast perfekten Wechseln unter dem frenetischen Beifall der Zuschauer knapp gegen das Quartett des SV Eintracht Bad Salzdetfuth durch, die zweite MTV-Staffel wurde Dritte.df

Sport

Endlich soll es wieder losgehen

Neuzugang beim TSV Münchehof

SVE-Damenteam meldet sich ab

Start in die Vorbereitung

Guter zweiter Platz