Tennis

Zum Abschluss ein Remis

Herren 65 des MTV Seesen spielen im Doppelwettbewerb 2:2 beim TSV Germania Helmstedt

Die Tennis-Herren 65 des MTV Seesen erreichten ein 2:2-Unentschieden beim TSV Germania Helmstedt (von links): Rolf Perbandt, Wolfgang Schwerdtfeger, Claus Werner, Winfried Vollmann, Michael Keil und Wilfried Brunkhorst.

Seesen. Zum Ausklang mussten die Tennis-Herren 65 des MTV Seesen um Kapitän Rolf Perbandt nochmals auswärts antreten. Die Vorharzstädter waren im letzten Pflichtspiel des Doppel-Wettbewerbes beim TSV Germania Helmstedt zu Gast. In den ersten vier Begegnungen dieser Runde (7:1 Tabellenpunkte) waren die ehemaligen Grenzlandstädter eigentlich recht dominant und der Staffelsieg schien auch bereits in greifbarer Nähe für sie zu sein. Aber aus den letzten drei Spielen wurden dann nur noch zwei Pluspunkte erreicht und der Staffelsieg ging erneut völlig verdient an das ungeschlagene Team des TC Seesen von der Kurparkstraße.

Da Stammspieler Frank Michael weiterhin aufgrund einer Verletzung nicht eingesetzt werden konnte, trat das erste Gästedoppel, wie zuletzt, in der Besetzung Michael Keil/Wilfried Brunkhorst an. Satz eins ging ohne große Schwierigkeiten mit 6:4 an die Seesener.

In Durchgang zwei drehten die Gastgeber allerdings den Spieß um und gewannen verdient mit 6:3. Der entscheidende Match-Tiebreak war dann aber, zur Überraschung aller, eine einseitige Angelegenheit für die MTVer und sie setzten sich klar mit 10:4 durch. Das zweite Seesener Doppel, die Kombination Winfried Vollmann/Rolf Perbandt, spielte zwar an ihrem Limit. Eine Vielzahl von Spielen ging auch über Einstand, aber überwiegend musste dennoch Spiel für Spiel abgeben werden und am Ende zog man, allerdings viel zu hoch, mit 3:6 sowie 2:6 den Kürzeren. Nach der obligatorischen Kaffeepause standen die letzten beiden Doppel an.

Das Duo Wolfgang Schwerdtfeger/Claus Werner musste die Überlegenheit ihrer Gegenüber neidlos anerkennen und  unterlagen mit 1:6 sowie 0:6. Parallel traten nochmals Michael Keil/Wilfried Brunkhorst an. Im ersten Satz waren die Seesener dominierend und setzten sich souverän mit 6:2 durch. Weitaus mehr Schwierigkeiten bekamen sie in Durchgang zwei.

Keine Seite konnte sich entscheiden absetzen und der Match-Tiebreak schien im Bereich des Möglichen; denn die Gäste lagen bei gegnerischen Aufschlag mit 5:4 zurück. Aber durch eine Energieleistung in den letzten Spielen sicherte sich die Seesener Kombination noch diesen Satz mit 7:5. Durch dieses 2:2-Unentschieden beenden die Mannen um Kapitän Rolf Perbandt die Freiluftsaison mit 7:7 Tabellenpunkten. Zieht man ein Fazit, so war diese Staffel der Altersklasse 65 recht ausgeglichen und vor Saisonbeginn hätten die MTVer nicht mit einem so guten Abschneiden gerechnet.ner

Sport

Ausgleichstreffer in der Schlussminute

Derby ohne Sieger